Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!
skip to content
Wir in Karweiler
Hier lohnt es sich zu leben!

Neues vom Dorf

Geplante Erweiterung der Tongrube Rudolf

1.3.2021, 15:16:00
Stellungnahme des Ortsbeirates Grafschaft-Karweiler
Diskussion zum Wegeeinzugsverfahren zur Erweiterung der Tongrube Rudolf in Richtung auf Karweiler
                         
Nach der neuerlich wieder aufgenommen Diskussion zum Wegeinzugsverfahren zur Erweiterung der Tongrube, ist der Ortsbeirat Karweiler nach interner Abstimmung zu nachstehender Bilanz und Sachstandsauffassung gekommen.
 
Mit Verwunderung, Irritation und auch Enttäuschung haben wir die aktuelle Diskussion über die Erweiterung der zwischen Ringen und Karweiler gelegenen Tongrube Rudolf in Karweiler verfolgt.
Der Ortstermin im letzten September ließ einen guten Kompromiss erwarten, der sowohl das Interesse des Tongrubenbetreibers an einer Erweiterung, als auch die Interessen der Karweiler Bürgerinnen und Bürger berücksichtigte. Im Beisein von vielen betroffen Anwohnern, Vertretern der Gemeinde, des Unternehmers und des Landesbergbauamtes wurden Bedenken und Sorgen der Karweiler Bürgerinnen und Bürger diskutiert und erörtert. Am Ende dieser Diskussion entstand der Eindruck, dass die berechtigten Bedenken ernst genommen würden und man sich auf einem guten, gemeinsamen Weg befände.
Die jetzige Diskussion im Gemeinderat lässt nun Raum für viele Probleme, welche bereits gelöst schienen.

Eigeninitiative wird in Karweiler großgeschrieben

1.3.2021, 15:11:00
Das schöne Wetter noch ausnutzend begab sich Helmut Lanzerath zum zugewucherten Bilderstock, der auf dem Weg zur Marienkapelle gelegen ist. Dort schnitt er das Gehölz zurück und brachte den Bilderstock wieder zum Vorschein. Der stellvertretende Ortsvorsteher Detlef Lypken in seinem allseits bekannten Elan begann sogleich die Planunung zur Restaurierung des Bilderstocks, dessen Innenteil vollends verwittert ist. Detlef Lypken wird mehrere Alternativen zur Innenausstattung des Bilderstocks prüfen und dann soll der Bilderstock in neuem Glanz innen und außen erscheinen. Die daneben liegende Bank zum Ausruhen für die Wanderer hat Helmut Lanzerath sogleich in sein Blickfeld genommen und die morschen Balken gesehen. Es wird sicherlich nicht lange dauern bis auch die Bank wieder gebrauchsfertig sein wird.
 

Glasfaser jetzt für ganz Karweiler

4.2.2021, 12:26:00

Die Verlegungen der Glasfaser-Hauptleitungen sind nun im Neubaugebiet von Karweiler abgeschlossen.

Ein Glasfaseranschluß, bis ins Haus, soll jetzt auch für die noch nicht erschlossenen Teile von Karweiler erfolgen.

Voraussetzung für die Umsetzung ist auch, wie im Neubaugebiet, eine Mindestteilnehmerquote der betroffenen Haushalte von 40%.

Dank an alle Helfer

19.12.2020, 10:40:00

Dank an alle Helfer der Pflanzaktion in Karweiler

An drei Samstagen pflanzte die Dorfgemeinschaft Karweiler an der Dorfhütte eine längere Hecke in drei Reihen, die sowohl Vögeln und Insekten dienen soll als auch zur Freude des Betrachters Anlass geben soll.
Die Kinder der Einschulungsjahrgänge 2019 und 2020 pflanzten jeweils einen bereits jetzt schon recht großen Obstbaum einer älteren Apfelsorte.
Zwei gleichfalls bereits stattliche Speierlingbäume wurden auch als Dank für 75 Jahre Frieden in Deutschland gepflanzt. Leider kann dies nicht für ganz Europa gesagt werden, so sei unter anderem an die Kriege nach dem Zerfall von Ex-Jugoslawien erinnert. Besonders schrecklich ist das Massaker von Srebrenica in Erinnerung. Geschichtlich betrachtet ist diese zeitliche Spanne einer Friedenszeit von 75 Jahren Frieden in Deutschland ein außergewöhnliches Ereignis und wahrlich ein Grund zur Dankbarkeit.  Daher erhielten diese Speierlingbäume den Namen "Friedensbäume".

 

Besinnliche Adventzeit im Marienkapellchen

29.11.2020, 11:35:00

Unsere Marienkapelle weihnachtlich aufgemacht,
Denn bald schon kommt die stille Nacht.
Ein bisschen Einkehr halten
Und ab und zu die Hände falten.

Adventszeit will uns sagen,
es bleibt kein Platz für Traurigkeit;
und ein jeder fühlt im Herzen
Freude und Behaglichkeit.

Bunt geschmückt das Tannengrün
und rote Weihnachtssterne blüh'n
Es ist Advent auf dieser Welt
der Lichter Glanz unsere Marienkapelle erhellt.

 

 

Adventskalender

26.11.2020, 10:53:00

Gedanken

Im Dezember werden die Tage kürzer. Die Vorweihnachtszeit hält Einzug, Lichter schmücken unsere Vorgärten und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest steigt.

Besinnlich soll es werden, so wünschen wir uns das Fest. Und jedes Jahr erfahren wir, dass die Zeit vor Weihnachten geprägt ist von Eile, Hektik und Stress. Der eigentliche Bezug und die Botschaft zu diesem Fest geht häufig verloren oder wird untergeordnet.

Neue Bücherstube in Karweiler

24.11.2020, 17:04:00
Vater und Sohn engagieren sich gemeinsam für das Dorf
                    "Eine Bücherstube für Karweiler"
Karl-Manfred und Florian Hecker aus Karweiler bauten mit eigener Kraft und eigenem Geld ein Holzhäuschen in der Bengener Straße in Karweiler auf, welches sie der Dorfgemeinschaft als Bücherstube zur Verfügung stellen.
Wer schöne und gute Bücher hat, die er selbst nicht mehr benötigt, bringt diese einfach vorbei und legt sie dort ab. Auch Gesellschaftsspiele und gute Filme auf DVD sind willkommen.
Wer Lesestoff möchte, findet dann in der Bücherstube kostenfrei eine große Fülle an Lesestoff, vom Kinder- und Jugendbuch bis zum Krimi.
Dies ist ein tolles Angebot für Karweiler, welches gerade in der jetzigen Zeit von besonderem Wert ist. Wir bitten darum, keine Sachen einzustellen, die besser in der Mülltonne Platz gefunden hätten.
Dies ist eine tolle Aktion von Bürgern, für Bürger
Den Initiatoren Karl-Manfred und Florian Hecker gilt der Dank des Dorfes Karweiler.
Dr. Dieter Bornschlegl
Ortsvorsteher

St. Martin in Karweiler

24.11.2020, 16:57:00

Danksagung an alle ehrenamtlich Aktiven und an alle, die ihre Häuser und Wohnungen mit Lichtern schmückten.
Eindrucksvoll und in feierlicher Atmosphäre feierte Karweiler am 07. November 2020 das St. Martin-Fest.
Die Dorfgemeinschaft bündelte ihre kreativen Ideen, um St. Martin coronakonform stattfinden zu lassen.
Ein großes Banner von St. Martin wurde an den Kirchturm angebracht. Ermöglicht wurde dies durch Dachdeckermeister Harald Eisenhart, der seine Arbeitskraft und seinen Hubsteiger kostenfrei zur Verfügung stellte.
Für die Erlaubnis zur Anbringung des Banners von St. Martin sei Pfarrer Burg und dem Kirchenvorstand gedankt.

 

St. Martin in Coronazeiten!

8.11.2020, 14:17:00
Da der traditionelle St. Martins Umzug in diesem Jahr nicht möglich war, hat der Ortsbeirat in Kooperation mit der 1AHR.de | Werbe- & Eventagentur sowie der Eisenhart Bedachungen GmbH die Kirche inklusive eines 6 × 4 Meter Banners mit St. Martin-Motiv illuminiert.
Wir bedanken uns für die vielen positiven Rückmeldungen der Karweiler Mitbürger, die das Angebot dankend angenommen haben, sodass viele Familien mit Kindern, unter Einhaltung der Hygieneregeln mit Abstand und Maske, die außergewöhnliche Beleuchtung bei einem Spaziergang bestaunten.

Karweiler leuchtet hell für St. Martin

3.11.2020, 08:28:00


In dieser Zeit der Krise ist vieles anders, leider auch die Festivitäten rund um die Geschichte von St. Martin. Doch wir lassen uns durch das Virus keineswegs unterkriegen und feiern St. Martin eben anders.

Der Ortsbeirat Karweiler bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger darum, wie jedes Jahr die Häuser mit Kerzen und Laternen am Samstag, den 07. November und eventuell auch am Freitag und Sonntag zu schmücken, zu beleuchten und zu dekorieren. So erinnern wir uns an die Botschaft von St. Martin, den Traditionsumzug, das Feuer, aber auch an das gesellige Beisammensein an diesem Abend. Die vielen bunten Lichter sollen Karweiler in eine bezaubernde und stimmungsvolle Atmosphäre tauchen.

 

 

Bienenhotel - Eigeninitiative in Karweiler durch Reinhold Münch

25.10.2020, 08:41:00

Eigeninitiative in Karweiler durch Reinhold Münch

Die Gemeinde stellte dankenswerterweise ein Insektenhotel auf und wertete so die Sport- , Freizeit- und Biotopfläche rund um die Karweiler Dorfhütte auf. Doch nur mit einem Insektenhotel pur ist es nicht getan. Unser Mitbürger Reinhold Münch füllt das Insektenhotel fachmännisch auf mit allem, was die kleinen Tierchen brauchen. Vor das Insektenhotel hat er ein großes Hochbeet angelegt, welches er so bepflanzen wird, dass die Bienen und die anderen Insekten vor ihrer Haustüre gleich genügend Futter vorfinden. Hier sollen vor allem Frühblüher angepflanzt werden. Das Mäuerchen des Hochbeetes besteht aus Ziegelsteinen, die nur mit Lehm verbunden werden. Aus den Ritzen des Mäuerchens können Bienen dann Lehm holen, der ihnen zum Verschluss ihrer Nistplätze dienen kann.

 

Pflanzaktion an der Karweiler Dorfhütte

19.10.2020, 08:32:00

Pflanzaktion an der Karweiler Dorfhütte am Samstag, den 31. Oktober 2020 um 10 Uhr.

2 Friedensbäume, Obstbäume für Kinder, und eine naturfreundliche Hecke sollen gepflanzt werden.
Die Teilnehmer treffen sich am Samstag um 10 Uhr an der Dorfhütte und bringen bitte einen Spaten und Arbeitshandschuhe mit.
Wir werden auf Hygiene achten und Abstand wahren, desweiteren werden FFP 2-Masken bereitgestellt, Desinfektionsmittel wird vorhanden sein.
Gepflanzt werden soll eine Hecke entlang des Zaunes zum Friedhof, mit einheimischen Sträuchern. Die Hecke dient als Sichtschutz, soll Insekten Nahrung bieten, und für Vögel ein Ort des Verweilens sein. Weiterhin werden zwei Speierlingbäume gepflanzt, die rechts und links des geplanten Bouleplatzes stehen sollen.
Die Speierlingbäume sollen Karweiler Friedensbäume heißen als Dank für 75 Jahre Frieden in unserem Land. Ein innerer Zusammenhang besteht hierbei zum Karweiler Kapellchen, dass einst zum Dank für den Frieden nach Beendigung des Dreißigjährigen Krieges gebaut wurde.
Dem Ortsvorsteher ist es eine Freude, einen Friedensbaum zu stiften.

Herbstglanz in unserer Marienkapelle

10.10.2020, 15:11:00

Vielen lieben Dank, an Detlef und Christina, für das wunderschöne Dekorieren unseres Marienkapellchen.

Nun erscheint es im neuen Herbstglanz.

Tür an Tür mit der Tongrube?

18.9.2020, 06:26:00

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Karweiler,

die Tongrube soll nach dem Willen der Betreiber in Richtung Karweiler erweitert werden. Die Gemeinde soll hierzu in ihrem Besitz befindliche Wege an die Betreiber der Tongrube abgeben. Diese Wege benötigen die Betreiber, um die Tongrube zu vergrößern.

Aus diesem Grund wurde ein Ortstermin des Gemeinderates an der Tongrube in Karweiler angesetzt für Dienstag, den 22. September 2020 um 11 Uhr.

Der Termin ist öffentlich und somit sind auch die Karweiler Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Eine Einladung seitens der Gemeinde wird in der Grafschafter Zeitung abgedruckt sein. Teilnehmen werden weiterhin die Betreiber der Kettiger Thonwerke und ein Vertreter des Landesamtes für Geologie und Bergbau.

Gemeinsam Begehung der Ortsvorsteher von Lantershofen und Karweiler

16.9.2020, 14:51:00

Die Ortsvorsteher von Lantershofen und Karweiler, Leo Mattuscheck und Dieter Bornschlegl, trafen sich am 01.07.2020 zu einer Begehung des Friedhofs in Karweiler.

Vorgeschlagen werden:

Erweiterung des Baumbestands auf dem Friedhof entlang der Begrenzung zur Straße hin sowie ein Baum auf dem  Friedhof. Zudem die Pflanzung einer Hecke zur Abfall- Sammelstelle. Dies vor dem Hintergrund dem Friedhof mehr „Charakter“ zu verleihen.

Fläche auf dem „alten“ Teil des Friedhofs nutzbar machen für „klassische“ Urnengräber (Größe 1x1m, 0,3m Abstand zueinander, sowie 1,50m Weg)

„Baumbestattung“ / „Baumgraburnenanlage“ als neue Form der Bestattung. Urnen kommen um einen Baum herum. Anstelle der 1x1m-Urnengräber kommt eine Abdeckung wie eine Platte / ein Stein an die Stelle, wo die Urne liegt. Drumherum ist Wiese, die normal gemäht wird. Eine Pflege durch die Angehörigen ist nicht erforderlich. In einer ersten Stufe sollen die bestehenden Bäume verwendet werden. Hier sollen die Urnen in einem Halbkreis angeordnet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Pflanzung eines eigenen Baumes für die Baumbestattung denkbar.

Glasfaser, Kirmes, Bäume für Kinder - Neuigkeiten aus Karweiler

24.7.2020, 13:30:00
Die Verlegung der Glasfaser-Hauptleitungen haben im Karweiler Neubaugebiet begonnen. Die Arbeiten gehen zügig voran. Zugesagt wurde von bnt, dass Ungenauigkeiten bei der Pflasterverlegung korrigiert würden.
Die Anschlüsse direkt an die Häuser sollen innerhalb der nächsten Wochen erfolgen. Aktuell könnten noch Anträge zum Hausanschluss für das Karweiler Neubaugebiet abgegeben werden.
Die derzeitigen Preise für den Hausanschluss sind nach Bekunden von bnt und auch nach Ansicht des Ortsvorstehers günstig. Spätere Anmeldungen nach Abzug der Bautrupps wären mit deutlich höheren Kosten verbunden, so die Auskunft des Anbieters an den Ortsvorsteher.
Erfreulicherweise teilte ein Mitarbeiter von bnt mit, dass seitens der Firma angedacht sei, noch in diesem Jahr auch für die noch nicht erschlossenen Teile Karweilers ein Angebot zum Glasfaseranschluss zu machen. Sollten sich auch hier wie im Neubaugebiet genügend Anmelder finden, so würde gebaut werden.
Glasfaser ist eine Investition in die Zukunft und ohne schnellen Internetanschluss geht es heute nicht mehr. Um die Bereitschaft der Bürger zum Glasfaseranschluss und zum Schritt in die Zukunft zu verstärken, hat der Gemeinderat Grafschaft beschlossen, dass die Gemeinde jeden Anschlussnehmer mit einem Betrag von 150.- Euro unterstützt. Dies ist auch für Karweiler eine wertvolle Hilfe, um das Dorf zukuntsfähig zu machen.

Dialog mit den Bürgern stärken

21.7.2020, 07:39:00

Anforderungen an eine moderne Kommunalpolitik

Alle vier Jahre wählen, zwischendurch Zeitung lesen und nach vier oder fünf Jahren erneut wählen - heutzutage erwartet der Bürger oftmals mehr.

Dieser Beitrag soll eine Darstellung des bewährten repräsentativen demokratischen Verfahrens in der Kommunalpolitik und eine konstruktive Kritik zu dessen Weiterentwicklung sein.

Der Bürger bestimmt in der Demokratie dadurch, dass er andere Bürger in die gemeindlichen Ratsversammlungen wählt mit dem Auftrag, seine Interessen dort zu vertreten und eine sachorientierte Arbeit zu leisten.

Erneuerung des Grillplatzes

29.6.2020, 08:33:00

Aus der Dorfgemeinschaft kam die Anregung den Grillplatz an unserer Dorfhütte zu erneuern. Ausgangssituation war eine Fläche aus Lava-Steinen und Kies, die bisher zuverlässig zum Grillen verwendet wurde. Die Nutzung sah man dem Platz an, aber auch, dass die Ränder langsam zuwuchsen. Zudem ließ sich beobachten, dass zum Grillen oft ein provisorischer Steinkreis aus Pflastersteinen von den Grillenden gebaut wurde. Der Vorschlag für die Erneuerung sah daher einen gepflasterten Kreis innerhalb der bestehenden Fläche vor. Eine Umrandung sollte den beliebten, aber provisorischen Steinkreis ersetzen.

p>

#NightOfLight2020 „der ROTE PLATZ“ in Karweiler

22.6.2020, 23:09:00

Die Veranstaltungsbranche sieht ROT!

Michael Schneider, Inhaber der 1AHR.de | Werbe- & Eventagentur und sein Team, ließen in der Nacht von Montag auf Dienstag (22.06  / 23.06.2020) den Dorfplatz in Grafschaft-Karweiler unter dem Motto „wir machen LEISE LAUT“ mit über 60 LED Scheinwerfern in ROT erstrahlen.

 

 

Laubbäume sind gefährdet

22.6.2020, 17:01:00
Auch die Laubbäume in den Dörfern sind gefährdet.
 
Steigende Temperaturen und Trockenheit haben bereits dem Grafschafter Gemeindewald zugesetzt. Insbesondere die Fichten sind massiv geschwächt und sind ein gefundenes Fressen für den Borkenkäfer. Daher werden im Gemeindewald die Fichten entfernt und die Gemeindeverwaltung und der Förster sind dankenswerterweise sehr bemüht, die freiwerdenden Flächen klimagerecht wiederaufzuforsten.
 
Aber auch unsere Laubbäume in den Dörfern sind gefährdet.
Baumkommission und Ortsvorsteher haben bereits im letzten Jahr die neugepflanzte Linde am Karweiler Dorfplatz wegen ihres schlechten Zustandes begutachtet. Der Karweiler Bürger und Anlieger Reinhold Münch stellte sich als Baumpate zur Verfügung und gab dem Baum bereits neunmal je 200 Liter Wasser in diesem Jahr. Doch die Linde sieht weiterhin traurig aus trotz der Bemühungen des Anwohners und der Gemeinde.
Mittlerweile sehen auch zwei Bäume "Auf dem Justen" schlecht aus. Der Ortsbeirat würde sich freuen, auch für diese Bäume Baumpaten zu finden.
Gemeinsam mit der Gemeinde wird der Ortsbeirat versuchen, die Bäume zu retten.
 
Dr. Dieter Bornschlegl für den Ortsbeirat Karweiler
zum Seitenanfang