Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!
skip to content
Wir in Karweiler
Hier lohnt es sich zu leben!

Willkommen

Ein freundliches Hallo,

liebe Besucher der Internetseite Karweiler.de, wir arbeiten stetig daran den Informationsgehalt der Seite zu erweitern.

Über Ideen, Anregungen und Unterstützung freuen wir uns sehr.
Wenn Sie, mit einem interessanten Artikel oder schöne Bilder rund um Karweiler beitragen möchten, senden Sie diese gerne an unsere E-Mail-Adresse info@karweiler.de

Auch werden wir ein Verzeichnis ortsinterner Firmen aufbauen - sollten Sie ein Gewerbe in Karweiler haben oder als Gewerbetreibender in Karweiler wohnen richten wir gerne einen kostenfreien Eintrag für Sie ein.


Mit sonnigen Grüßen
das Team Internet von Karweiler.de


Aktuelles vom Dorf

>> zur Übersicht <<

Unser neuer Bouleplatz

Karweiler hat in Eigenleistung einen erstklassigen Bouleplatz gebaut
 
Müde, doch zufrieden schauten die mithelfenden Karweiler Bürger auf ihr Werk in dem 170 Arbeitsstunden stecken. Gebaut wurde in Eigenleistung ein Boule-Doppelspielfeld mit Wettbewerbsmaßen von 5 x 12 m. Für Nachahmer einige technische Details: Nach dem Erdaushub wurde eine Frostschutzschicht aus Lava eingebaut, es folgte eine Tragschicht aus Kalksplitt und zuletzt eine wasserdurchlässige Spielschicht aus Kalksplitt mit Silikat. Eingefasst wurde das Spielfeld mit geschälten Baumstämmen, Douglasie aus dem Grafschafter Wald, gestellt von der Gemeinde und Förster Ebach. Die Baumaßnahmen erfolgten selbstverständlich in Absprache mit der Gemeindeverwaltung.
Eingerahmt wird das Spielfeld von zwei Speierlingbäumen, die in vollem Wuchs zukünftig Schatten spenden werden.
Fachmännisch ausgemessen wurde die Fläche von Franz Etten. Angeführt von Detlef Lypken waren am Werk Dieter Bornschlegl, Rich Bowman, Till Fingerhuth, Helmut Lanzerath, Roger Merten, Reinhold Münch, Jan Pöhler und Ewald Schumann.
Derzeit darf der Platz noch nicht betreten werden, damit die Spielschicht aushärten kann.
Im September soll der Platz offiziell eingeweiht werden. Dann wird eine ruhige Kugel geschoben und sich mit Rotwein, Baguette und Käse gestärkt - Vive la France.
Am Standort des Bouleplatzes, dem Sport-, Freizeit- und Biotopgelände an der Karweiler Dorfhütte, hat sich in den letzten 4 Jahren einiges getan und ohne Flut und Corona wäre es noch mehr gewesen.
Im Dezember 2019 wurden an 7 Tagen mit mehr als 600 Arbeitsstunden Stromkabel und Wasser- und Abwasserrohre hoch zur Dorfhütte gelegt, um ein Toilettenhäuschen anzuschließen, dessen Planungen und Genehmigungen nunmehr vorliegen und seitens der Gemeindeverwaltung die weiteren Schritte in Arbeit sind. Anschließend soll vor der Hütte gepflastert werden, die Dorfhütte renoviert und der Boden gefliest werden.
Aus Sicht des Ortsvorstehers ist die Welt manchmal ungerecht, denn die Leitungen, die mit viel Arbeit gelegt wurden, sieht man nicht, doch der Lärmschutzwall um den Bolzplatz ist offensichtlich, dabei benötigte der Ortsvorsteher hierfür nur vier Stunden Organisationsarbeit. Er sah Erdaushubarbeiten an der Landstraße, sprach mit dem Bauleiter und lenkte die Lastkraftwagen mit der Erde zur Karweiler Dorfhütte. Der damalige Bauamtsleiter der Gemeinde Grafschaft schaltete sich ein und verhandelte clever. Der Bauamtsleiter erklärte dem Bauleiter, dass er Deponiegebühren spare und dieser erklärte sich daraufhin bereit nicht nur die Erde zu liefern, sondern auch den Lärmschutzwall zu erstellen.
Der Bolzplatz ist leider in einem holprigen Zustand. Einige Unebenheiten konnten gemildert werden, indem Karweiler Bürger an zwei Tagen 4 Tonnen Sand, gestellt dankenswerterweise von der Gemeinde, auf dem Platz verteilten.
Auch für die Natur wurde einiges getan. Im Jahr 2020 pflanzte das Dorf zwei Speierlingbäume und nannte sie "Karweiler Friedensbäume" in Dankbarkeit für 75 Jahre Frieden zumindest in unserem Land. Jedes Jahr pflanzen die Karweiler Einschulungskinder mit dem Ortsvorsteher einen Obstbaum. Die Gemeinde bewilligte zwei Liegebänke, die in schöner Aussichtslage platziert wurden und und ergänzte die Liegebänke mit zwei schattenspendenden Blumeneschen. Die Naturfreundlichkeit des Geländes wurde durch eine in Eigenleistung gepflanzte längere Hecke erhöht und parallel ließ die Gemeinde eine Blühwiese entstehen. Desweiteren gibt es ein Insektenhotel und davor hat Reinhold Münch ein großes Pflanzbeet gebaut und wunderschön bepflanzt zur Freude des Betrachters und zur Freude unserer Insektenwelt. Für unsere Kinder gibt es eine stabile Torwand und einen Tischkicker und jetzt auch noch eine gespendete Tischtennisplatte. Als nächstes will der Ortsbeirat Karweiler eine ebene Rasenfläche erstellen und ein Volleyballfeld entstehen lassen.
Doch jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Eröffnung des Boulespielfeldes.
 
Dr. Dieter Bornschlegl
Ortsvorsteher
 
Foto: Dieter Bornschlegl
von links nach rechts: Till Fingerhuth, Roger Merten und Detlef Lypken
 

>> zur Übersicht <<
Fruehling
zum Seitenanfang